Menü
the world-cultural-heritage 2022 - das weltkulturerbe
  • The World-Cultural-Heritage Das Weltkulturerbe


    ANO 2010 BUT ALWAYS CURRENT!

                                ANO 2010 ABER IMMER AKTUELL!

Bildung-Erziehung-Soziales

Viele Menschen müssen wieder neu erlernen, die Wahrheit zu sagen.

 

Ursula Kaiserin, Rübenkoppel 1, 23564 Lübeck

An die

HANSESTADT Lübeck


Amtsgericht

Lübeck, 23. April 2002

 

Kleidung / Verteiler an die Haushalte von Lübeck

 The free English translation you may find here!


Sehr geehrte Lübecker,

sicherlich werden viele von Ihnen bereits informiert sein von der Existenz Ihrer Obrigkeit, besonders Ihrer Kaiserin, welche Aufgaben zu bewältigen hat, die an die Persönlichkeit eines Menschen gehen, jedoch nicht von meiner Person gesteuert werden.

Ihre Kaiserin hat mit Ihrer Persönlichkeit nichts, aber auch gar nichts zu tun, sie steht auch nicht in Ihren Diensten, sondern im Dienst unseres Herrn und Schöpfers alleine.

Vergessen Sie bitte diesen wesentlichen Unterschied niemals in dieser besonderen Zeit, die nun auf Sie alle zukommen wird.

Zu den Aufgaben einer Kaiserin gehört es, sich auch um die Zukunft der Menschen sowie hauptsächlich um die Kinder und um die kommenden Generationen zu kümmern, sodass ein normales Leben mit Zukunftsaussichten für die noch kommenden Menschen gesichert sein wird.

Nicht nur Ihre Kaiserin, sondern eigentlich jeder denkende Mensch hat diese Pflicht und wird nun dringend aufgefordert, sich dieser Pflicht zu erinnern.

Es kann nicht sein, dass diese Generation lebt, was das Zeug noch herhält und sich nicht fragt und nicht kümmert, was nach dieser Generation kommen wird!

Ein Tier kann sich vergleichsweise diesbezüglich in seiner Verhaltensweise nicht orientieren; ein Mensch muss es können.

Zwischen einem Menschen und einem Tier liegen Grenzen, die der Mensch längst durch seine leichte Lebensart überschritten hat.

Es hat bisher noch keine Generation gegeben, die sich das Leben so billig und so leicht gemacht hat wie diese und es nun am Ende für viele Menschen bereits sehr schwer geworden ist.

Betrachtet Ihre Kaiserin rückwirkend die gesamten Gesellschaften, muss sie feststellen, dass der Mensch mit nur sehr wenigen Werten hat umgehen können.

Die kostbarsten Werte hat er über Bord geworfen und aus der ganzen Welt eine gefährliche „ Bumsbude “ gemacht.

Es gibt erkennbare Gefahren und es gibt Gefahren, die nur sehr schwer erkennbar sind für jedermann. Aus genau diesem Grunde sollen Sie durch den Schirm oder besser, durch den Knüppel Ihrer Kaiserin geschützt werden, um aus dem Gefahrenkreis herauszukommen.

Nicht nur der Schirm alleine gibt Ihnen die benötigte Sicherheit, es wird von jedem Menschen eine Gegenleistung für die bereits erbrachte Leistung verlangt, damit Sie das Grundrecht auf Leben behalten dürfen.

Längst gibt es viele Verantwortliche in der Sache und auch ist längst der Weg festgelegt, wenn vielleicht auch noch nicht ganz klar bestätigt.

Das sollte aber nicht den Neugeborenen, Kleinkindern und Kindern weiterhin zum Verhängnis werden dürfen und genau aus diesem Grunde schreibt Ihre Kaiserin Sie nochmals diesbezüglich an, da die Kinder und eigentlich auch die Jugendlichen Vorrang haben müssen.

Trotzdem muss meine Person Sie darauf hinweisen, dass die Jugend von jeglicher Moral und von jeglichen Einmischungen der Person in Ruhe zu lassen ist.

Die Jugend soll sich selbst orientieren dürfen auch durch diesen Brief und sich selbst ein Bild machen, alles andere wird der Herr schon lenken.

Grundsätze:

Ein Neugeborenes kann sich, wenn es die Augen öffnet, an dem Gesicht der Mutter und an dem des Vaters zu aller erst orientieren.

Es kann sich an den unterschiedlichen Stimmlagen orientieren und auch erkennen, dass es durch die Mutter versorgt wird und der Vater normalerweise seinen Schutz über seiner Mutter und somit über ihm hält.

Etwas später kann ein Kind auch optisch deutlich erfassen, dass es zwei unterschiedliche Geschlechter gibt und es kann auch bald begreifen, dass es unterschiedliche Generationen auf der Welt gibt.

Ein Baby und Kleinkind kann bald ein Kind richtig einstufen und zwar durch die Größe, die Stimme, das Sprechen und die geringere Schutzfunktion und es kann die Kompetenzfunktion dem Kind richtig zuordnen; auch sollte es bereits die Großeltern richtig einstufen können, die in seiner näheren Umgebung als dazugehörige Familie oder Familienmitglieder leben.

Vorzugsweise die Großeltern zeichnen sich ganz besonders in ihrer Schutzfunktion durch das bereits gelebte Leben aus, wobei die Erfahrungswerte den Eltern und somit dem Kind zu Gute kommen sollten und das Kind erkennen können müsste, dass seine Eltern ebenfalls eine Herkunft haben.

Ebenfalls muss erkennbar sein, dass auch die Großeltern durch Ihre Herkunft geschützt sind, gemeint ist damit nun ................. .

Realität:

Leider sieht die Realität ganz anders für die Kinder aus.

Ein Kind erkennt sehr schnell, wer in der Familie wen schützt und wer die meiste Last trägt. Somit kann es ganz klar beurteilen, wer den größeren Schutz bieten kann, den das Kind auch benötigt.

Die Frauen müssen in der Regel den Mann tragen, da er oftmals von dem Leistungsdruck im Berufsleben überfordert ist und von den Weibern, die an jeder Ecke, in jedem Film, in jedem Magazin und in jeder Firma zu finden sind.

Weiter verliert die Frau oftmals durch eine zu schwer getragene Last das normale Interesse an ihrem Mann, sie muss ihn aber trotzdem als Frau halten können.

Viele Frauen stehlen sich auch aus diesem Grunde einen Mann einer anderen Frau, um wieder ein normales Interesse zu entwickeln und um wieder als Frau bestätigt sein zu können.

Ein heutiger Mann wird sich leicht auf ein anderes Weib einlassen, das eine Schutzbedürftigkeit oder ein Erlebnis verspricht, da die eigene Frau dieses, wie bereits begründet, nicht mehr auf normaler Basis bieten kann usw. und so fort.

Somit ist dann die gesamte Sicherheit für ein betroffenes Kind infrage gestellt. Viele Familien werden aus diesem genannten Grunde zerstört und es werden immer mehr.

Dazu kommt, dass viele Menschen sich aus diesem Grunde ein Tier ins Haus holen, einen Hund oder eine Katze, damit man einen gewissen Punkt hat, der für die Kinder als ein Beschäftigungs- und Ruhepol gedacht ist, ihnen dienen soll und somit den Eltern das Familienleben durch das Tier erleichtert wird, als ein Wesen, welches verständig, relativ anspruchslos und unkompliziert ist.

Immer zuverlässig, immer eine Stütze, immer ein Gesprächspartner, der angeblich zuhören kann und als Kommunikationsmöglichkeit bei Krisen in der Ehe oder durch das Zusammenleben für den Ausgleich sorgen kann.

Nun müssen die Kinder ein Haustier als ein Familienmitglied annehmen oder in ihrer Umwelt als ein Lebensgefährte für Menschen richtig einordnen können.

Die natürliche Angst vor einem Tier, einem gezähmten Raubtier, wird somit abgebaut und die unnatürliche Lebensweise zusammen mit einem Haustier wird aufgebaut.

Viele Kinder sind bereits durch diese Umkehrung irritiert, da die Tiere Namen tragen und sich erste Störungen ihrer eigenen Herkunft betreffend einstellen könnten; auch kann das sichere Erkennen des eigenen Geschlechts bereits durch solch einen Unsinn infrage gestellt sein, da nun noch dazu kommt, dass eine Frau auch aus den bereits genannten Gründen für ein Kind optisch nicht mehr klar zu identifizieren ist.

Kurze Haare, Socken, Turnschuhe, harter Ton und breite Schultern durch das Schleppen und dann noch die Herrenklamotten!

Auch eine ältere Frau ist durch zu stark gefärbtes Haar und durch die fehlende Ausstrahlung, welche das Alter ausmacht, nur schwer für ein Kleinkind einzuordnen und somit fehlt oftmals der natürliche Schutz, der von einem älteren Menschen ausgehen sollte.

Auch die älteren Männer ziehen bunte Jogginganzüge an und schauen jungen Mädchen hinterher, was ein Kind auch bald bemerken wird.

Jedoch auch die Jugendlichen sind für die Kleinkinder oftmals schwer einzuordnen und können die Kinder durch ihr Outfit in ihrer Entwicklung stören, besonders Schlafstörungen sind an der Tagesordnung.

Auch Jugendliche ordnen sich entsprechend in die Gesellschaft ein, einerseits, wie Ihre Kaiserin meint, ganz richtig, andererseits aber ohne an die Kleinkinder und Kinder zu denken, auch weil vermutlich viele Jugendliche ebenfalls durch diesen genannten Kreislauf als Kind haben gehen müssen.

Ob als Punk mit Stiefeln und schwarzen Klamotten, ob mit Glatze oder tätowiert oder mit bunten, abstehenden Haaren, ob als Lady in Black mit schwarz gefärbten Haaren, blauen Lippen und blauen Fingernägeln im schwarzen Kleid oder wie auch immer.

Ein Kleinkind wird sich in der Regel ein Bild von seiner Umgebung und von seinen Mitmenschen machen müssen und wird sich an seinem Spielzeug festhalten, welches die Gesellschaft aus Sicht Ihrer Kaiserin widerspiegelt.

Es sind auch Plüschfiguren zum Orientieren aus der Donald Duck Geschichte, es sind Ernie und Bert, Kapitän Blaubär und die Teletubbies oder die Diddle Maus, vielleicht auch Benjamin Blümchen dabei.

Diese Freunde sind auch als Wärmflaschenbezug in den Apotheken erhältlich.

Sehen Sie sich bitte die Kleinkinder in den Kinderwagen oder Karren/ Buggys an, sie halten ein Plüschtier fest und sind rundum versorgt mit tierisch guter Ausstattung.

So muss heutzutage ein Kleinkind die Umwelt entdecken, wobei nicht nur die Menschen, Hunde und Katzen die Aufmerksamkeit eines Kindes erregen können, da gibt es noch vieles mehr, was ein Kind nur sehr schwer richtig einordnen kann, wie elektronische Fernsteuerungen und Staubsauger usw. und so fort.

Nun kommt in dieser besonderen Zeit dazu, dass viele Ausländer unterschiedlichster Rassen der ganzen Welt in alle Herrenländer verstreut sind und für die jeweiligen einheimischen Kinder auch noch dieses Phänomen hinzukommt.

Fazit:

Nun gibt es ganz unterschiedliche Wissensstände und Zeitpläne, die Eltern für ihre Kinder haben werden; einige können ihren Kindern genügend Aufmerksamkeit und Zeit einräumen und gezielt für ihre Kinder Sorge tragen, andere wiederum haben dieses gezielte Wissen nicht und werden ihre Kinder ebenso, wie gebildetere Eltern, an den Kindergarten abgeben müssen.

Es gibt sehr, sehr viele Menschen, die zu viel Vertrauen in andere hatten und ihre Kinder blindlings an diese Gesellschaft abgegeben haben.

Es werden hauptsächlich diejenigen sein, die dieses Schreiben nicht verstehen und nicht richtig einordnen können, sodass die von Ihrer Obrigkeit verlangten Gegenleistungen entsprechend Ihrer Persönlichkeit bemessen werden und Sie somit auch für andere in die Verantwortung genommen sind, jedoch nicht durch meine Person.

Kleiden Sie sich bitte in Zukunft so, dass ein Kleinkind ganz eindeutig erkennen kann, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind.

Erlauben Sie dem Kleinkind ebenfalls auf Ihr Alter schließen zu können, auch wenn einige von Ihnen teilweise so wie Ihre Kaiserin abgeschaltet haben und dadurch innerlich jung geblieben sind.

Besonders auch die Haustiere wie Hund und Katze müssen unverzüglich aus dem Hause, damit die Kinder Ihre Komikfiguren langsam loslassen können!

19.04.2011*

PS: Es ist oftmals unverantwortlich, wenn ein Hund oder eine Katze in das Babykörbchen oder Bettchen eines Neugeborenen schaut, um das Neugeborene zu beschnuppern oder um ein neues "Familienmitglied" zu beäugen.

Das gilt ganz besonders dann, wenn dieses ohne das Beisein der Eltern geschieht!